A- | A | A+

RWE kündigen - Atomausstieg europaweit!

Jetzt zu Ökostrom wechseln!

RWE betreibt noch drei Atomkraftwerke in Deutschland und ist an einem in den Niederlanden beteiligt. Zum RWE-Konzern gehören viele lokale Stromversorger und der Stromdiscounter "Eprimo". Seine milliardenschweren Neubaupläne für Atomkraftwerke in den Niederlanden und in Großbritannien hat der Konzern zwar aus finanziellen Gründen zunächst auf Eis gelegt. Neben Atomkraft setzt RWE vor allem auf die klimaschädliche Braunkohle, für die ganze Landstriche abgebaggert werden.

Foto: Copyright Dominik Bund

» Jetzt zu echtem Ökostrom wechseln
» Gebührenfreie Ökostrom-Hotline: 0800-762 68 52
» Infomaterial gegen RWE zum Verteilen bestellen
» Kampagnenarbeit mit einer Spende unterstützen

Welche Atomkraftwerke betreibt RWE?

RWE betreibt drei Atomkraftwerke in Deutschland. Zudem gehört RWE ein Sechstel der Urananreicherungsanlage Gronau (Niedersachsen).

Name

Bundesland

in Betrieb seit

Status

AKW Gundremmingen B

Bayern

1984

Restlaufzeit bis Ende 2017

AKW Gundremmingen C 

Bayern

1984

Restlaufzeit bis Ende 2021

AKW Emsland

Niedersachsen 

1988

Restlaufzeit bis Ende 2022

AKW Borssele 1

Niederlande

1973

RWE-Beteiligung seit 2011

AKW Biblis A

Hessen

1974

2011 abgeschaltet

AKW Biblis B

Hessen

1976

2011 abgeschaltet

AKW Mülheim-Kärlich

Rheinland-Pfalz

1987

1988 abgeschaltet

Mehrfach hat RWE versucht, neue AKW im Ausland zu bauen. In Großbritannien (Wylfa + Oldbury), Bulgarien (Belene) und Rumänien (Cernavoda) sind sie damit gescheitert.

Wem gehört RWE?

Die Aktien von RWE sind breit gestreut. Mehrere Kommunen aus NRW haben zusammen knapp 17 % der Anteile. Die Versicherungen Allianz und Münchener Rück haben jeweils etwa 4 % (Quelle: Wikipedia).

Welche Energieversorger gehören zu RWE?

RWE besitzt sechs große Regionalgesellschaften und ist an fast 100 kommunalen Stromversorgern (z.B. Stadtwerken) beteiligt. In der Tabelle sind nur die größten Beteiligungen aufgeführt.

Name

Versorgungsgebiet

RWE-Anteil

Atomstromanteil

eprimo

bundesweit

100 %

16 %

RWE Vertrieb

NRW, Rheinland-Pfalz

100 %

17 %

enviaM

Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt

60 %

12 %

Lechwerke LEW

Bayern

90 %

16 %

Süwag

Hessen

78 %

19 %

ELE Energie

NRW

79 %

20 %

EWR (Worms)

Rheinland-Pfalz/Hessen

50 %

19 %

ENERVIE

Südwestfalen

19 %

7 %

RheinEnergie

v.a. Köln

20 %

8 %

NEWstrom

Niederrhein

50 %

6 %

Pfalzwerke

Rheinland-Pfalz

25 %

19 %

Quelle: RWE Anteile an verbundenen Unternehmen und Beteiligungen, Internetseiten der Unternehmen. Stromkennzeichnungen von 2010

Woher kommt der RWE-Strom?

RWE ist der größte Stromerzeuger in Deutschland, bezogen auf die Strommenge.
Zwei Drittel (66 %) des RWE-Stroms kommen aus Kohlekraftwerken, knapp ein Viertel (22 %) aus Atomkraftwerken. Der Anteil der Erneuerbaren Energien beträgt nur 3 %. Zum Vergleich: Der Anteil der Erneuerbaren am gesamten Stromverbrauch in Deutschland betrug 2011 bereits 20 %.

Quelle: RWE AG, Facts & Figures 2012, S. 156

Jetzt aktiv werden

» Zu echtem Ökostrom wechseln
» Gebührenfreie Ökostrom-Hotline: 0800-762 68 52
» Infomaterial bestellen
» Kampagnenarbeit mit einer Spende unterstützen
» Freunde werden bei Facebook

direkter Link zu dieser Seite:

www.RWE-abschalten.de

Flyer "RWE kündigen!" herunterladen

 

 

Ökostrom-Hotline: 0800 - 7 62 68 52
Atomausstieg selber machen weiter empfehlen!
Jetzt Spenden

Bundesweite Termine

05. - 09.09.2013: Klimacamp Mitte (Sachsen-Anhalt)

08.09.2013 Demo zum AKW Biblis

10. - 21.09.2013: bundesweite Woche bürgerschaftlichen Engagements

14.09.2013: Regionaldemos in Braunschweig, Duisburg und am AKW Cattenom/ französ. Grenze und
Bundesweiter Klima-Aktionstag der Klima-Allianz

14. - 21.09.2013: NAJU-Aktionswoche "Energiewende und du!"

20. - 29.09.2013: bundesweite Aktionstage Bildung für nachhaltige Entwicklung

22.09.2013: Bundestagswahl - Atomstrom abwählen! und Volksentscheid zur Energieversorgung in Hamburg

26. - 29.09.2013: Internationales Uranium Film Festival (München)

27.09. - 13.10.2013: bundesweiter Tag der Regionen

08./ 09.10.2013: Netzwerk21-Kongress (Stuttgart)

18. - 20.10.2013: Anti-Atom-Bundeskonferenz (Hamburg)

31.10. - 03.11.2013: Konferenz "U-Turn" des Jugendbündnisses Zukunftsenergie (Berlin)

03.11.2013: Volksentscheid zur Energieversorgung in Berlin

12.12.2013: globaler Aktionstag gegen Atomkraft

Montags gegen Atomkraft

Montags - oder an einem anderen Tag - gibt es in vielen Städten regelmäßige Spaziergänge gegen Atomenergie. Informationen auf montagsspaziergang.de

 

 

Weitere Termine

Weitere regionale Termine und Aktionen stehen bei ausgestrahlt.

Atomausstieg selber machen! ist eine Kampagne von Umweltverbänden und Anti-Atom-Initiativen: